Wirtschaft

Bereits zu Halbzeit: Erfolgreich Coachen

Christoph Schalk ist seit über 25 Jahren erfolgreicher Coach. Er führt das renommierte Coachingunternehmen empowerment.zone und ist Mitbegründer und Ausbildungsleiter der Würzburger Business Coach Akademie. Wenn Christoph Schalk von seinen Coachings erzählt, dann spürt man seine Leidenschaft für gelungene Veränderungsprozesse. Als Master Coach und Lehrcoach der European Association for Supervision and Coaching (EASC), Autor einer Vielzahl von Fachbüchern und Artikeln zum Thema Coaching sowie Ausbilder von bisher über 1.500 Coaches in 25 Ländern ist der Diplom-Psychologe auf vielen Feldern erfolgreich.

5.000 Std. Coachingerfahrung

bringt der Profi mit – dennoch ist jeder Kunde einzigartig und damit auch jeder Coachingprozess voller spannender Entdeckungen.

Das Erfolgsgeheimnis:

Eine neue innere Haltung

Für Christoph Schalk gehört es zu den Highlights seiner Arbeit als Coach, wenn beispielsweise der Teamleiter eines Großhandelsunternehmens nach drei Terminen eine neue innere Haltung zu seiner Rolle entwickelt hat, dazu positives Feedback von seinen Mitarbeitern und dem Vorgesetzten erhält und der Coachingprozess nach der Hälfte der veranschlagten Zeit erfolgreich beendet werden kann. Oder wenn eine Berufsmusikerin, die unter massiver Auftrittsangst und Totalversagen auf der Bühne leidet, bereits nach zwei Coachings wieder befreit auf Konzerten spielt. Oder wenn es der Leiter einer Physiotherapieschule, der kurz vor dem Burnout steht, lernt, einen Gang herunterzuschalten, und sich nicht mehr so wie früher verhält, als er noch Personal Trainer eines Olympiasportlers war.

Der Schlüssel für solche Fortschritte von Schalks Kunden ist die konsequente Ressourcen- und Zielorientierung im Coaching. Gleichzeitig werden emotionale Blockaden mithilfe von modernen neuropsychologisch fundierten Methoden aufgelöst. Eine zentrale Rolle spielt auch immer wieder die Entwicklung einer neuen und hilfreichen inneren Einstellung:

“Wenn Menschen zu mir kommen, dann hakt es selten am fehlenden Wissen oder an der Fähigkeit, mit einer Situation gut umzugehen. Vielmehr braucht es Selbstreflexion und eine andere Haltung.”

Was Christoph Schalk auszeichnet: Er arbeitet zeitökonomisch mit Methoden des Kurzzeitcoachings, so dass seine Kunden schnell zu Ergebnissen kommen. Außerdem sorgt er als Empowerment-Coach dafür, dass sie schon bald wieder ohne Coach auskommen, weil der Fokus auf ihren eigenen Fähigkeiten liegt. Da er sowohl als Business Coach als auch als Life Coach arbeitet, erhält er Anfragen von Unternehmen wie von Privatpersonen. Insbesondere interessieren sich Führungskräfte, Personaler und Menschen in beratenden Berufen für seine Coachausbildung, da ein coachender Führungsstil ein essentieller Faktor für die Mitarbeiterführung in der modernen Arbeitswelt ist.

Schreibe eine Antwort